ferien.ahoi NORDERNEY Magazin

Landhuis am Denkmal - Villa im Bäder-Stil

Geschrieben von Ralf Taprogge • Dienstag, 6. Mai 2008 • Kategorie: Essen & Trinken
 

 
Wer das markante Gebäude in der Friedrichstraße 21 vielleicht noch als Pension Irma in Erinnerung hat und eine lange Weile nicht auf der Insel war, wird seinen Augen kaum trauen: Schick war die 1896 erbaute weiße Villa schon immer, aber seit einer vollständigen Renovierung vor einigen Jahren erstrahlt das charmante Hotel und Restaurant wieder als ein absolutes Prunkstück der Norderneyer
Bäderarchitektur. Und gut essen kann man im Landhuis am Denkmal auch.



"Wir haben keine Fritteuse. Es gibt auch keine Pommes oder so etwas. Wir machen alles frisch. Es dauert halt manchmal ein wenig länger deshalb, aber das hat bisher noch niemand gestört." Speziell
letzteres glaubt man der sympathischen Landhuis Inhaberin Mercedes Westphal aufs Wort. Denn wer
erst einmal auf der lichtdurchfluteten Veranda des unteren von zwei Gasträumen Platz genommen hat, wird seinen Stuhl mit Sicherheit nicht so schnell wieder räumen wollen und gerne ein wenig
aufs Essen warten. Das Ambiente ist behaglich, die Einrichtung hell und geschmackvoll. Passend
dazu das kulinarische Angebot: Die Küche bietet vor allem leichte mediterrane Kost. Dabei fließen
immer wieder neue Anregungen aus dem gesamten Mittelmeerraum in die Speisekarte ein. Aber auch
wer Pasta und Antipasti nicht zu seinen Favoriten zählt, ist im Landhuis gut aufgehoben: "Wir haben natürlich auch ein paar klassische Gerichte wie Scholle mit Petersilienkartoffeln auf der Karte."

"Landhuis am Denkmal - Villa im Bäder-Stil" vollständig lesen

Da Sergio Restaurant - Typisch Italienisch

Geschrieben von Ralf Taprogge • Dienstag, 6. Mai 2008 • Kategorie: Essen & Trinken
 

 
Über kaum eine Veränderung in der gastronomischen Landschaft der Insel wurde in den letzten Jahren so häufig mit Begeisterung gesprochen wie über die Wiedereröffnung des italienischen Restaurants Da Sergio. Der sympathische Namensgeber Sergio Casto hat das am Schnittpunkt von Damenpfad und Strandstraße gelegene Restaurant schrittweise in beeindruckender Weise umgebaut. Inspiriert von aktuellen Trends der Hamburger Szene verfügt das Lokal jetzt über eine stilvolle moderne Einrichtung, eine Bar Lounge sowie eine einladende neue Außenterrasse. Zahlreiche persönliche Familienfotos auf Speise- und Getränkekarten sowie an den Wänden geben Da Sergio zudem einen sehr persönlichen Charakter und unterstreichen das angenehme italienische Flair des Restaurants.

Da Sergio - Norderney

"Es ist unglaublich, was man verändern kann", erklärt Sergio Casto mit ein wenig Stolz. Die Räume wurden komplett entkernt, es gibt eine neue, offenere Raumaufteilung, einen neuen Fußboden, neue Möbel und - hinter den Kulissen - eine komplett neue Küchenausstattung. Die Speisekarte wurde reduziert, die Weinkarte um einige edle Tropfen erweitert. Tagesaktuelle Gerichte - wechselnde Empfehlungen ganz nach Marktlage - spielen jetzt eine noch wichtigere Rolle als zuvor. Die neue Bar bietet zudem ein riesiges Angebot an Cocktails und anderen Spezialitäten - ein idealer Ort, auch um einfach nur in angenehmer Atmosphäre etwas trinken zu gehen.

"Da Sergio Restaurant - Typisch Italienisch" vollständig lesen

Tags für diesen Artikel: , , , , , ,

Badehaus Partner - Gesundheit und Wellness

Geschrieben von Ralf Taprogge • Dienstag, 6. Mai 2008 • Kategorie: Freizeit & Wellness
 

 
Es gibt wohl kaum einen Norderney Urlauber, der es nicht kennt: Das zentral am Kurplatz gelegene Badehaus Norderney ist seit seiner Eröffnung 2005 eines der unumstrittenen Glanzlichter der Insel. Als eines der größten Spa- und Thalosso- Zentren Deutschlands genießen die Gäste hier die wohltuende Kraft des Meeres. Was vielleicht noch nicht jeder weiß: Wer links vom Haupteingang um das markante Gebäude herum geht, erreicht einen zweiten Eingang. In dem dahinter liegenden seitlichen Trakt befinden sich die Räumlichkeiten einiger auch und gerade für Urlauber interessanter Badehaus Partner. Es handelt sich dabei um eigenständige Gesundheits- und Wellnessanbieter - unter dem gemeinsamen Dach des Badehauses. Wir werden nach und nach die einzelnen Badehaus Partner ausführlich vorstellen - hier ein erster grober Überblick.

Badehaus Partner - Norderney

"Badehaus Partner - Gesundheit und Wellness" vollständig lesen

Tags für diesen Artikel: , , , , ,

Leuchtturm Norderney - Für Besucher geöffnet

Geschrieben von Ralf Taprogge • Montag, 5. Mai 2008 • Kategorie: Freizeit & Wellness
 

 
Zuerst geht es 252 Stufen über eine enge Wendeltreppe und die letzten Meter über eine kleine Leiter nach oben. Und dann, wenn man durch die Tür nach außen tritt - ein Gefühl, als würde man den Kopf in luftiger Höhe aus einem Flugzeugfenster halten. Je nach Wind- und Wetterlage kann es ziemlich stürmisch zugehen dort oben, auf dem mehr als 50 Meter hohen Leuchtturm von Norderney. Wer dann aber festen Halt gefunden hat, wird mehr als entschädigt von einem Ausblick, wie man ihn ansonsten auf der Insel nirgendwo findet.

Leuchtturm Norderney

Seit April 2006 ist der 1874 vollendete Leuchtturm Norderney nach einer dreijährigen Renovierungspause wieder für den Tourismus geöffnet. Urlauber können auf Norderneys höchstem Bauwerk nicht nur den beeindruckenden Rundumblick auf die gesamte Insel, auf Dünen, Watt und Nordsee genießen, sondern auch einen unverstellten Blick auf die ausgeklügelte Leuchtfeuertechnik des Turms werfen. Speziell für Kinder mit Sicherheit ein spannendes Erlebnis. Der Zugang zum Leuchtturm Norderney ist in der Saison täglich von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Der ermäßigte Eintrittspreis mit NorderneyCard (NC) beträgt für Erwachsene 2,00 € und für Kinder von 7 bis 17 Jahren 50 Cent. Zu erreichen ist der Leuchtturm vom Busbahnhof aus immer geradeaus über den Karl-Rieger-Weg Richtung Inselosten oder über den ausgeschilderten "Zuckerpatt" Radwanderweg Nr. 2 durch die Dünen. Der Weg lohnt sich.

"Leuchtturm Norderney - Für Besucher geöffnet" vollständig lesen

Tags für diesen Artikel: , , ,

Ausflug zu den Seehunden - Erlebnis für Kinder

Geschrieben von Ralf Taprogge • Sonntag, 4. Mai 2008 • Kategorie: Freizeit & Wellness
 

 
Nach etwa halbstündiger Fahrt vom Fährhafen Norderney aus hat die Frisia X. ihr Ziel erreicht. Vorne am Geländer herrscht lebhaftes Gedränge um die besten Plätze. Winzige Sonnenbrillen, Mini-Ferngläser, gereckte Hälse, Aufregung und dazu der Duft nach Sonnenschutz mit Faktor 40. Wann immer der Anteil kleiner Gäste im Vor- und Grundschulalter sprunghaft ansteigt, geht die Ausflugsfahrt vermutlich zu den Seehundbänken. Und da liegen sie dann, die putzigen Heuler, auf dem Sand und sonnen sich. Und wir Großen fragen uns: Was macht denn bloß die Seehunde so niedlich?

Größere Gruppen der Phoca Vitulina, wie der Seehund im Lateinischen auch heißt, kann man als Norderney Urlauber auf einigen Sandbänken im Wattenmeer sowie am Ostende der Insel beobachten. Schon während der Überfahrt mit der Fähre kann man gelegentlich einige Tiere sehen. Grundsätzlich hat der Seehund-Fan drei Möglichkeiten, sich den süßen Geschöpfen anzunähern: zu Wasser, zu Lande und aus der Luft.

"Ausflug zu den Seehunden - Erlebnis für Kinder" vollständig lesen

Tags für diesen Artikel: , , , , ,