ferien.ahoi NORDERNEY Magazin

N'eys Gourmetrestaurant - Niveauvoll speisen

Geschrieben von Ralf Taprogge • Mittwoch, 9. Juli 2008 • Kategorie: Essen & Trinken
 

 
In einem 4-Sterne-Superior-Hotel mit einer Wellness Anlage der Superlative kann man über vieles berichten. Aber diesmal schauen wir nicht auf das größte Hotel der Insel als Ganzes. Heute geht es ausschließlich um gutes Essen. Oder besser - und in diesem Fall kann man es deutlich betonen: um eine besonders genussvolle Art zu speisen. Denn wir haben das N‘eys Gourmetrestaurant besucht, das Spezialitätenrestaurant im Wintergarten des Strandhotel Georgshöhe. Hier unser persönlicher Erfahrungsbericht.

N'eys Gourmetrestaurant - Norderney


Das Ambiente im N‘eys entspricht dem gehobenen Anspruch - die Atmosphäre ist ruhig und entspannt. Wir nehmen vorab einen Sherry der Bodegas Sánchez Romate (www.romate.com), nach eigener Aussage seit 1909 Lieferant der englischen Lords sowie seit 1917 des Heiligen Stuhls im Vatikan. Der Abend kann beginnen. Bei der Auswahl des Weines bekommen wir fachkundige Unterstützung, denn die von Sebastian Georgi, Chefsommelier des 3-Sterne- Restaurant »Dieter Müller« im Schlosshotel Lerbach, speziell für die Georgshöhe zusammengestellte Weinkarte bietet zu jedemGericht einen besonders gut harmonierenden Rebensaft. Wir folgen gern der Empfehlung und trinken einen österreichischen »Rubin Carnuntum« Zweigelt.

Nach einem leckeren Anti-Pasti-Türmchen als Gruß aus der Küche folgt mit einer Variation von Fischcarpaccio das erste kulinarische Glanzlicht. Vor allem der hauchdünn geschnittene Pulpo hinterlässt optisch wie geschmacklich einen bleibenden Eindruck. Schon jetzt ahnt man, dass Küchenchef Ulf Kettler nicht nur großartig kocht, sondern bei der Kreation seiner Gerichte auch gerne tüftelt und experimentiert. Der Blick fällt nach draußen durch die Scheiben des rundum verglasten und direkt am Meer gelegenen Wintergartens. Der Vorteil hier: Dank Fußbodenheizung und bei Bedarf komplett zu öffnendem Dach lässt sich das Gourmetrestaurant ganzjährig den jeweiligen Witterungsbedingungen optimal anpassen.

Von nun an jagt ein Highlight das nächste. Von der Muskat-Kürbissuppe mit Jakobsmuscheln über den Thunfisch auf Tintenfischrisotto mit Safransauce bis zum krönenden Rinderfilet im Kräutermantel - alles schmeckt gleichermaßen köstlich. Alle Gerichte im N‘eys Gourmetrestaurant sind auch als kleinere Menüportionen erhältlich - ideal für alle, die nur eine Kleinigkeit essen oder verschiedene Speisen probieren möchten. Wir sind eigentlich schon satt, aber Nachtisch geht immer. Besonders beliebt hier: der Dessertteller »Georgshöhe« mit einer Auswahl süßer Naschereien.

Zum Abschluss nehmen wir noch einen Digestif - auf gut deutsch: einen kräftigen Absacker. Im Angebot zum Beispiel eine Reihe edeler Brände des Moselaner Multitalents am Brennkessel Hubertus Valendar (www.vallendar.de). Wir entscheiden uns für eine Spezialität des Hauses: eine Fernet Variante der italienischen Traditions-Destillerie Nonino (www.nonino.it), was sich als eine ausgezeichnete Wahl erweist.

Unser Fazit an diesem Abend nach mehr als vier genussvollen Stunden: Wer auf Norderney annähernd auf dem Niveau einer klassischen Sterneküche essen möchte, ist im N‘eys an der richtigen Adresse.

Strandhotel Georgshöhe • Kaiserstraße 24 • (0 49 32) 898 0 • www.georgshoehe.de 


0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA