ferien.ahoi NORDERNEY Magazin

Badehaus - Gesundheit aus dem Meer

Geschrieben von Ralf Taprogge • Sonntag, 20. April 2008 • Kategorie: Feature
 

 
Wer nach Norderney kommt, ohne das Badehaus am Kurplatz zu besuchen, hat definitiv etwas verpasst. Ausrufezeichen. Der viele Jahre als "Die Welle" bekannte Badekomplex im Ortszentrum der Insel hat seit 2006 ein völlig neues Gesicht erhalten. Auf mehr als 8.000 qm ist hier ein außergewöhnliches Thalassozentren entstanden. Der Spa-Bereich bietet ein spektakuläres Erlebnis für alle Sinne. Stilsicher bis ins Detail haben die Architekten den ursprünglichen Bauhaus-Charakter des 1931 errichteten Gebäudes neu belebt und mit Elementen moderner Architektur kombiniert. Reduzierte, klare und gradlinige Formen in einer Umgebung voller Wärme und Behaglichkeit. Ein idealer Rahmen, um Meer und Wasser bewusst zu erleben.

Badehaus - Norderney

Thalasso, abgeleitet vom griechischen Wort thalassa für Meer, bezeichnet eine Behandlung mit Meerwassermassagen, mit Algen, Schlick oder Sand in einem maritimen Klima. Ganz Norderney ist somit eigentlich Thalasso. Aber im Badehaus werden die Möglichkeiten der Insel noch einmal besonders konzentriert zusammengefasst. Dabei eröffnen sich ungeahnte Spannungsbögen, wenn man sich zum Beispiel nach einem ausgedehnten Strandspaziergang bei typischem Nordseewetter im Badehaus eine belebende Massage gönnt, um danach dem Gesang der Wale zu lauschen oder im Salzbad wie schwerelos auf der Wasseroberfläche zu schweben.


Der gesamte Spa-Bereich gliedert sich in zwei Ebenen, auf denen die gegensätzlichen Elemente
Feuer und Wasser in den Vordergrund gerückt und auf der Basis einer 200-jährigen Tradition der
Meeresheilkunde in Einklang gebracht werden. Das Zentrum des Bades bildet dabei das Bewegungsbecken in einem großen basilikaartigen Raum. Umliegend weitere Bäder, Saunen, Ruhezonen, Außenterrassen sowie die geschmackvoll mit dunklem Naturstein gestalteten Massage- und Anwendungsräume. Unsere persönlichen Highlights sind die monumentalen Hochduschen, bei denen die Kraft des fallenden Salzwassers erspürbar wird, sowie das Heißbad mit 42 Grad in einem ehemaligen Treppenhausschacht, 6 Meter hoch nach oben führend, zum Himmel hin geöffnet. Der Begriff "wandeln" bringt das Konzept treffend auf den Punkt: Das Erlebnis findet an vielen Stellen statt. Man soll sich bewegen im Haus, Dinge aufspüren. Und es gibt reichlich zu entdecken im Badehaus.

Die Feuer- und Wasserebene des Thalassozentrums sind getrennt buchbar. Gleiches gilt für die angebotenen Massagen und Heilbehandlungen. Ausführliches Informationsmaterial ist im Badehaus sowie auf der Homepage im Internet erhältlich.

Badehaus Norderney • Am Kurplatz • (0 49 32) 891162 • www.badehaus-norderney.de 




Tags für diesen Artikel: , , , , , , , ,

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA