ferien.ahoi NORDERNEY Magazin

St. Ludgerus - Kirche im Umbruch

Geschrieben von Ralf Taprogge • Mittwoch, 2. April 2008 • Kategorie: Freizeit & Wellness
 

 
Vom Hotelfenster des Landhuis gegenüber kann man bestens spionieren: Ein Paar spaziert die Straße entlang. Kurz vor dem Denkmal kommt die Kirche. Die Frau betritt das Gotteshaus. Der Gatte wartet draußen. Nach kurzer Weile kommt sie wieder raus. Die beiden gehen gemütlich weiter. Es könnte auch ganz anders sein: Das Paar spaziert bis zu der Kirche. Die Frau geht rein. Der Gatte wartet - und wartet, wartet weiter. Die Frau bleibt drinnen, weil alles anders ist. Der Mann geht hinterher. So könnte es tatsächlich sein, vielleicht sogar schon heute. Denn St. Ludgerus verändert sich. Katholische Kirche auf Norderney im Umbruch - im Herbst 2007.

St. Ludgerus Norderney

Schon frühzeitig nach seinem Amtsantritt hatte der Dechant Jörg Buß die Außenwand der Kirche vom
wuchernden Gestrüpp befreit. Irgendwie erfreulich. In einem offenen Informationsschreiben
erläutert er dann die zukünftige Gestaltung. Unser Kandidat für den Ausdruck des Jahres dabei: die »Omnibusanordnung des Kirchengestühls«. Denn die ist längst verschwunden. Ein sehenswertes
Provisorium aus einfachen Tischlerarbeiten verdeutlicht zwischenzeitlich das weitere Konzept: Um eine offene Mitte sind statt Bänken jetzt Stuhlreihen platziert. Die Form einer Ellipse. Transparente Elemente begrenzen zudem das Kirchenschiff. Der Focus liegt im Hauptraum. Der Chor dahinter wandelt sich zu einem Ort der Stille und der Einkehr. Ein spannendes Ergebnis.

St. Ludgerus Norderney • Friedrichstraße 22 • (0 49 32) 456  



Tags für diesen Artikel: , , , ,

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA