ferien.ahoi NORDERNEY Magazin

Radfahren - Gesunder Spaß

Geschrieben von Ralf Taprogge • Montag, 3. Januar 2011 • Kategorie: Freizeit & Wellness
 

 
Es gibt zwei weit verbreitete Sportarten, bei denen man sich aus eigener Kraft fortbewegt und trotzdem das eigene Körpergewicht nicht tragen muss. Das eine ist Schwimmen, das andere Radfahren. Beide sind daher für Bewegungshungrige nahezu jeden Alters bestens geeignet. Speziell das Radfahren wirkt sich laut einer Studie der Sporthochschule Köln noch deutlich positiver auf die körperliche Fitness aus als andere klassische Ausdauersportarten. Und gemütlich Radfahren
und dabei auf angenehme Weise die Insel erkunden - das kann man prima auf Norderney mit seinen mehr als 80 km überwiegend flachen Rad- und Wanderwegen.



Wie bei fast jedem Sport gilt es aber auch beim Radfahren, das richtige Sportgerät zu verwenden und dabei seine individuelle Belastbarkeit nicht zu überschätzen. Wer sein eigenes Rad mit auf die Insel bringt, der weiß worauf er fährt. Aber auch wer vor Ort ein fremdes Fahrrad ausleihen möchte, sollte bei der Vielzahl der Fahradverleih Betriebe keine Probleme haben, einen passenden Drahtesel
für seine Größe, sein Gewicht und seinen Grad an Fitness zu ergattern. Besonders empfehlen können wir Norderney Bike, den Fahradverleih am Denkmal. Gut ausgestattet kann es dann
losgehen, entweder um im Zentrum immer mal wieder schnell von A nach B zu gelangen, oder aber um weiter außerhalb ganz andere Facetten der Insel zu erleben. Dazu hier zwei grobe Tourenvorschläge.



TOUR EINS
Vom Denkmal zum Weisse Düne Restaurant

Los geht's am Kaiser-Wilhelm-Denkmal in der Friedrichstraße, einem beliebten und markanten Treffpunkt im Zentrum. Wir fahren über die Knyphausenstraße und dann halbrechts die Tannenstraße stadtauswärts. Wer mag oder zum ersten Mal da ist, kann über den Januskopf nach links einen Abstecher zur Georgshöhe machen, der mit etwa 20 Metern Höhe beliebtesten Aussichtsdüne der Insel. Zurück in der Tannenstraße führt diese durch ein winziges Wäldchen parallel zum Nordstrand in die Wohnsiedlung Nordhelm. Am Ende der Emsstraße biegt der Weg hier dann endlich in die Dünen ab und heißt ab jetzt "Zuckerpatt". Die Route führt nun durch eine leicht wellige Dünnenlandschaft. Etwa auf halber Strecke lädt eine weitere Aussichtsdüne erneut zu einem beeindruckenden Rundumblick ein. Das offene Meer, der Leuchtturm, dahinter das nahe Festland mit einigen mächtigen Windrädern, aber auch der Hafenbereich von Norderney und davor immer wieder Dünen und vereinzelte Pferdekoppeln - das alles ist von dort oben zu sehen. Nach einem letzten Wegstück durch die Dünen ist dann das Ziel der Tour erreicht: das Ostbad "Weiße Düne" mit seinem enorm breiten Strand und dem gleichnamigen Restaurant.

TOUR ZWEI
Vom Hafen zum Leuchtturm

Wir starten am Hafen, treffen uns direkt am Fähranleger. Von dort halten wir uns halbrechts und fahren am Hafenbecken entlang, vorbei an Yachthafen und Segelschule bis direkt auf den grün bewachsenen Deich. Nach einer extrem lang gezogenen Rechtskurve fällt der offene Blick auf zwei Highlights der insularen Natur: zur rechten Seite die Weite des Wattenmeeres und zur linken Seite das etwa 140 Hektar große Gebiet des Südstrandpolder, ein streng geschütztes Vogelschutzgebiet mit zahlreichen Flachwasserzonen, das einer großen Zahl von Seevogelarten als wichtiges Brut- und Rastgebiet dient. Am Ende des Deichweges folgen wir der Beschilderung Richtung Leuchtturm. Die Strecke führt nun für kurze Zeit über die Straße „Am Leuchtturm“. Wir passieren das Golfhotel und den Golfplatz, der mit seinen Grüns und Fahnen bestückten Löchern hier zwischen den Dünen einen ungewöhnlichen Kontrast zur unberührten Natur abgibt. Dann biegt der Weg erneut in die Dünen. Wir durchqueren noch ein winziges Wäldchen mit knorrigen Baumstämmen, um dann das Ziel der Tour erreicht zu haben: den Leuchtturm, der seit 2004 aufwendig saniert wurde und seit der Saison 2005 in der warmen Jahreszeit wieder regelmäßig für Besucher geöffnet ist. Für den Rückweg beider Touren nimmt man entweder den gleichen Weg wie auf der Hinfahrt oder man folgt der Beschilderung von der "Weißen Düne" zum Leuchtturm bzw. umgekehrt.

Norderney Bike - Fahrradverleih am Denkmal • Herrenpfad 9 • (0 49 32) 99 05 65  

Tags für diesen Artikel: , , , , , ,

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA